F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Serie: Formel-1 - Teamchefs bei Renault/Benetton/Toleman: 10. Bob Bell

Geschrieben von: Michael Zeitler.

Serie: Formel-1 - Teamchefs bei Renault/Benetton/Toleman: 10. Bob Bell

von Michael Zeitler

Bob Bell ist der aktuelle Teamchef bei Renault. Sein bisheriger Werdegang ist etwas anders als jene von den meisten anderen Teamchefs.

| Enstone (!NS!DE RAC!NG) - Dass Bob Bell Renault-Teamchef werden würde, war genauso wenig geplant wie etwa, dass Ross Brawn Teambesitzer werden würde. Immer wieder schreibt das wahre Leben doch die überraschensten Geschichten. Bob Bell übernahm im Herbst 2009 das Amt des Renault-Teamchefs von Flavio Briatore, nachdem dieser aufgrund der Manipulation des Singapur GP 2008 (Nelson Piquet jr. fuhr absichtlich in die Wand, die darauf folgende Safety-Car-Phase verhalf Fernando Alonso zum GP-Sieg) gefeuert wurde. Bob Bell war zuvor für die Technik verantwortlich, die Aufgaben eines Teamchefs waren ihm fremd. Aber ihm wurden auch Gehilfen zur Seite gestellt.

Bob Bell hat aber scheinbar Gefallen an den Posten des Teamchefs gefunden. Mittlerweile schließt er nicht aus, dass er dieses Amt auch weiterhin bekleiden werde. Zunächst war Bell nur für den Übergang geplant. Renault suchte hinter den Kulissen bereits nach einem neuen Teamchef. Dabei geisterten Namen wie Alain Prost (4-malige F1-Weltmeister und Ex-F1-Teambesitzer), David Richards (Chef von Prodrive, bereits Ende der 90er Jahre Teamchef im Team), oder Frederic Vasseur (Teilhaber beim GP2-Team ART) durch die Medien. Die meisten davon saugten sich findige Journalisten allerdings nur aus den Fingern. Trotzdem ist es möglich, dass einer der 3 oder ein ganz anderer 2010 Teamchef bei Renault sein wird – oder dem Nachfolgerrennstall, denn Renault prüft derzeit bekanntlich den Verkauf des Teams an Gerald Lopez oder Andrej Krajnik.

In seiner bisher kurzen Lebenszeit als Teamchef bei Renault verpflichtete Bell bereits Robert Kubica als neuen Fahrer für 2010. Der Pole allerdings bestätigte, dass er bereits mit Renault verhandelte, als noch Briatore am Hebel saß. Unterzeichnet hat den Vertrag aber unter anderem der 51-jährige Bell, ein in Belfast geborener Nordire.

Die Laufbahn von Bob Bell liest sich wie folgt: Nach einem Aerodynamik-Studium heuerte er 1982 bei McLaren an. Dort war er im Bereich Forschung und Entwicklung verantwortlich, wurde über die Jahre in verschiedene andere Positionen befördert. Von 1997 bis 1999 wechselte er als einfacher Aerodynamiker zu Benetton, ging 2000 ein Jahr lang zu Jordan und kehrte 2001 ins Team zurück, mittlerweile mit Renault als Teambesitzer. Bei Renault war sein Aufstieg raketenhaft: 2003 wurde er bereits zum Technischen Direktor ernannt, 2009 wie bereits erwähnt zum Teamchef.

Wir haben 65 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de