F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Serie: Formel-1 - WM mit neuem Punkteschema: 5. 80er Jahre

Geschrieben von: Michael Zeitler.

Serie: Formel-1 - WM mit neuem Punkteschema: 5. 80er Jahre

von Michael Zeitler

Gleich dreimal hätte das neue Punktesystem in den 80er Jahren einen neuen Weltmeister hervorgebracht, dreimal profitierte Alain Prost davon!

| Manama (!NS!DE-RAC!NG) - Veränderungen in den 80er Jahren:

F1-Saison 1980
1. Alan Jones (AUS) 209
2. Nelson Piquet (BRA) 172
3. Carlos Reutemann (ARG) 169
4. Jacques Laffite (FRA) 119
5. Didier Pironi (FRA) 116
6. René Arnoux (FRA) 101
7. Elio de Angelis (ITA) 54
8. Gilles Villeneuve (CDN) 50
9. Alain Prost (FRA) 46
10. Jean-Pierre Jarier (FRA) 42

F1-Saison 1981
1. Nelson Piquet (BRA) 166
2. Carlos Reutemann (ARG) 162
3. Alan Jones (AUS) 149
4. Jacques Laffite (FRA) 147
5. Alain Prost (FRA) 126
6. John Watson (GBR) 109
7. Elio de Angelis (ITA) 88
8. Gilles Villeneuve (CDM) 84
9. René Arnoux (FRA) 52
10. Eddie Cheever (USA) 50

F1-Saison 1982
1. Keke Rosberg (FIN) 155
2. John Watson (GBR) 133
3. Didier Pironi (FRA) 126
4. Alain Prost (FRA) 116
5. Michele Alboreto (ITA) 113
6. Niki Lauda (AUT) 103
7. Elio de Angelis (ITA) 93
8. Patrick Tambay (FRA) 86
9. René Arnoux (FRA) 84
10. Riccardo Patrese (ITA) 68

F1-Saison 1983
1. Alain Prost (FRA) 183
2. Nelson Piquet (BRA) 183
3. René Arnoux (FRA) 160
4. Patrick Tambay (FRA) 137
5. Keke Rosberg (FIN) 102
6. John Watson (GBR) 87
7. Eddie Cheever (USA) 84
8. Jacques Laffite (FRA) 64
9. Andrea de Cesaris (ITA) 52
10. Derek Warwick (GBR) 52

F1-Saison 1984
1. Alain Prost (FRA) 226
2. Niki Lauda (AUT) 209
3. Elio de Angelis (ITA) 145
4. René Arnoux (FRA) 122
5. Michele Alboreto (ITA) 106
6. Nelson Piquet (BRA) 99
7. Keke Rosberg (FIN) 79
8. Derek Warwick (GBR) 78
9. Ayrton Senna (BRA) 70
10. Nigel Mansell (GBR) 58

F1-Saison 1985
1. Alain Prost (FRA) 233
2. Michele Alboreto (ITA) 164
3. Elio de Angelis (ITA) 135
4. Keke Rosberg (FIN) 129
5. Ayrton Senna (BRA) 123
6. Nigel Mansell (GBR) 118
7. Stefan Johansson (SWE) 112
8. Nelson Piquet (BRA) 81
9. Jacques Laffite (FRA) 68
10. Thierry Boutsen (BEL) 64

F1-Saison 1986
1. Alain Prost (FRA) 233
2. Nigel Mansell (GBR) 223
3. Nelson Piquet (BRA) 217
4. Ayrton Senna (BRA) 174
5. Stefan Johansson (SWE) 93
6. Keke Rosberg (FIN) 88
7. René Arnoux (FRA) 77
8. Gerhard Berger (AUT) 74
9. Jacques Laffite (FRA) 65
10. Michele Alboreto (ITA) 61

F1-Saison 1987
1. Nelson Piquet (BRA) 228
2. Ayrton Senna (BRA) 190
3. Nigel Mansell (GBR) 183
4. Alain Prost (FRA) 160
5. Stefan Johansson (SWE) 127
6. Gerhard Berger (AUT) 116
7. Thierry Boutsen (BEL) 75
8. Teo Fabi (ITA) 65
9. Michele Alboreto (ITA) 64
10. Jonathan Palmer (GBR) 60

F1-Saison 1988
1. Alain Prost (FRA) 301
2. Ayrton Senna (BRA) 275
3. Gerhard Berger (AUT) 147
4. Thierry Boutsen (BEL) 129
5. Nelson Piquet (BRA) 97
6. Michele Alboreto (ITA) 92
7. Derek Warwick (GBR) 90
8. Ivan Capelli (ITA) 74
9. Alessandro Nannini (ITA) 64
10. Riccardo Patrese (ITA) 56

F1-Saison 1989
1. Alain Prost (FRA) 245
2. Ayrton Senna (BRA) 174
3. Riccardo Patrese (ITA) 136
4. Thierry Boutsen (BEL) 129
5. Alessandro Nannini (ITA) 119
6. Nigel Mansell (GBR) 116
7. Nelson Piquet (BRA) 62
8. Gerhard Berger (AUT) 61
9. Derek Warwick (GBR) 49
10. Eddie Cheever (USA) 49

Veränderungen unter den Top-3:
• 1982 hätte John Watson vom neuen Punktesystem profitiert. Nicht Didier Pironi, sondern eben Watson hätte der Vizemeister jenes Jahres geheißen.
• Punktegleichstand hätte es am Ende der Saison 1983 zwischen Alain Prost und Nelson Piquet gestanden. Weil Prost mit vier Siegen einen mehr holte, als Piquet, wäre er damit Weltmeister geworden – genau andersrum als mit dem damals angewandtem System. Prost wäre also der dritte veränderte Weltmeister gewesen.
• Und Alain Prost hätte sich auch 1984 den Titel gesichert, statt Niki Lauda. Prost hätte aber nicht nur die Meisterschaft gewonnen, sondern den Rekord der meisten WM-Punkte in einer Saison, der bis dahin von Emerson Fittipaldi (1973) gehalten worden wäre. Neuer Prost-Rekord: 226 Punkte. 
• Alain Prost wäre der absolute Dominator der frühen 80er Jahre gewesen: 1985 hätte er seinen Titel-Hattrick eingefahren (1985 gewann er auch mit dem alten System den Titel), hätte 1985 zudem den Punktrekord noch einmal nach oben geschraubt, auf nunmehr 233 Punkte. Statt Keke Rosberg wäre außerdem Elio de Angelis Gesamt-3. gewesen.
• Die Saison 1987 hätte einen anderen Vizemeister hervorgebracht: Statt Nigel Mansell Ayrton Senna.
• Auch 1988 hätte Alain Prost Profit geschlagen und hätte mit 301 nicht nur einen neuen Punkterekord aufgestellt, sondern vor Ayrton Senna sich den Titel geholt.

Wir haben 66 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de