F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Serie: Formel 1 - Japanische Teambesitzer: 9. Hiromu Tanaka

Geschrieben von: Michael Zeitler.

F1: Serie: Japanische Teambesitzer: 9. Hiromu Tanaka

Michael Zeitler

 

Hiromu Tanaka ist der Kopf hinter dem japanischen Heroes Racing Team, das 2 F1-Rennen fuhr, aber viel mehr, das die japanische Formel-2000 und die Nachfolgerserien bis hin zur japanischen F3000 voll dominierte.

 

Tokio (!NS!DE RAC!NG) - Hiromu Tanaka war ein bedeutender japanischer Motorsportler. Zunächst fuhr der Japaner selbst Rennen. Dabei fuhr er in der japanischen Formel-2000, die über die Stationen japanische Formel-2 und japanische Formel-3000 mittlerweile zur Formel-Nippon wurde. Dabei feierte er durchaus Erfolge: Hinter John Surtees wurde er 1972 beim inoffiziellen Japan GP sogar 2., 1973 wurde er Vizemeister, geschlagen nur von Motoharu Kurosawa – und das konnte er verkraften, denn Kurosawa fuhr im Team von Tanaka, das sich Heroes Racing nannte und auch bei den beiden japanischen Grand Prix in der Formel-1 1976 und 1977 antrat. Dabei verzichtete Tanaka, der 1973 auch in der Grand Champion Series vorne mitfuhr (in Fuji wurde er hinter Hiroshi Kazato 2.), darauf als Fahrer anzutreten, stattdessen ließ er Kazuyoshi Hoshino jeweils fahren, der zu dem Zeitpunkt mit Heroes Racing in der japanischen Formel-2 alles dominierte.

Beim Japan GP 1976 fuhr Hoshino mit einem Tyrrell Ford, fiel aber mit einem Reifenschaden aus. Besser, aber bei weitem nicht überragend ging es in der Ausgabe 1977, als er mit einem Kojima Ford immerhin 11. wurde. Zu einem längerfristigem F1-Engagement ließ sich Tanaka nicht überzeugen. Er setzte sein Team lieber weiter in der japanischen Königsklasse ein, also der japanischen F2. Mit der Ausnahme der Saison 1973, als Heroes Racing wie bereits erwähnt den Meister und Vizemeister stellte, blieb die Bilanz des Teams bis 1976 eher durchwachsen, egal ob mit Tetsu Ikuzawa, der Mitte der 90er Jahre einen F1-Rennstall in Planung hatte, Naoki Nagasaka oder Kazuyoshi Hoshino am Steuer.

Aber ab 1977 war man das absolute Topteam der Serie, erst mit einem Nova BMW, dann mit einem March BMW und schließlich auch noch mit einem March Honda: Hoshino wurde mit Heroes 1977 und 1978 Meister, von 1979-1981 jeweils Vizemeister, sowie Gesamt-3. 1982. Mit Tooru Takahashi am Heroes-Lenkrad gab es 1983 nur einen 5. Platz in der Gesamtwertung, aber dann kam Satoru Nakajima zum Team und holte gleich 3 Titel in Folge. Damit stand Heroes Racing, das 1985 und 1986 auch Nakajima als Teilhaber hatte (der Vater des aktuellen Williams-Toyota-F1-Fahrers Kazuki Nakajima hat mittlerweile seit Jahren ein eigenes Rennteam), bereits 5 Titeln und 26 Siegen, der 27. kam durch Toshio Suzuki 1987 zu Stande – in der letzten Saison des Rennstalls.

Alle Siege in der japanischen F2000/F2/F3000/F-Nippon von Heroes Racing

Fuji 1973: Motoharu Kurosawa vor Brian Robertson (Fred Opert; Brabham Ford)

Suzuka 1973: Motoharu Kurosawa vor Noritake Takahara (Noritake Takahara; Brabham Ford)

Fuji 1976: Kazuyoshi Hoshino vor Masahiro Hasemi (Kojima; March BMW)

Suzuka 1976: Kazuyoshi Hoshino vor Masahiro Hasemi (Kojima; March BMW)

Suzuka 1977: Kazuyoshi Hoshino vor Kunimitsu Takahashi (Speedstar; March BMW)

Suzuka 1977: Kazuyoshi Hoshino vor Kunimitsu Takahashi (Speedstar; March BMW)

Fuji 1977: Kazuyoshi Hoshino vor Satoru Nakajima (Heroes; Nova BMW)

Suzuka 1978: Kazuyoshi Hoshino vor Masahiro Hasemi (Nova; Chevron BMW)

Fuji 1978: Kazuyoshi Hoshino vor Satoru Nakajima (Heroes; Nova BMW)

Suzuka 1978: Satoru Nakajima vor Kenji Takahashi (Tomei Jidousya; March BMW)

Suzuka 1978: Kazuyoshi Hoshino vor Satoru Nakajima (Heroes, Nova BMW)

Suzuka 1979: Kazuyoshi Hoshino vor Satoru Nakajima (Italy; March BMW)

Suzuka 1979: Kazuyoshi Hoshino vor Masahiro Hasemi (Nova; March BMW)

Suzuka 1980: Kazuyoshi Hoshino vor Mike Thackwell (Wolf; March BMW)

Suzuka 1981: Kazuyoshi Hoshino vor Keiji Matsumoto (Le Mans; March BMW)

Suzuka 1982: Kazuyoshi Hoshino vor Keiji Matsumoto (Le Mans; March BMW)

Suzuka 1984: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March BMW)

Suzuka 1984: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March BMW)

Suzuka 1984: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March BMW)

Suzuka 1984: Satoru Nakajima vor Stefan Johansson (Nova; March Honda)

Fuji 1985: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March Honda)

Nishinihon 1985: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March Honda)

Suzuka 1985: Satoru Nakajima vor Masahiro Hasemi (Speedstar; March BMW)

Suzuka 1985: Satoru Nakajima vor Roberto Moreno (Nova; March Honda)

Suzuka 1985: Satoru Nakajima vor Keiji Matsumoto (Le Mans; March Yamaha)

Suzuka 1986: Satoru Nakajima vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; March Honda)

Nishinihon 1987: Toshio Suzuki vor Kazuyoshi Hoshino (Hoshino; Lola Honda)

Gesamt: Kazuyoshi Hoshino (13), Satoru Nakajima (11), Motoharu Kurosawa (2), Toshio Suzuki (1)

 

Wir haben 69 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de