F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Serie: Formel-1 - Welche Nationen kommen als nächstes? 10. Serbien

Geschrieben von: Michael Zeitler.

 Serie: Formel-1 - Welche Nationen kommen als nächstes? 10. Serbien

von Michael Zeitler

Milos Pavlovic könnte bei Stefan GP doch noch in die Formel-1 kommen.

| Moskau (!NS!DE-RAC!NG) - Serbien:

Fahrer, der an der Formel-1 klopft: Milos Pavlovic: Milos Pavlovic hat das Klopfen scheinbar aufgehört. Frustrierend, dass nicht einmal das serbische Stefan-Team versuchte, ihm die Türe zu öffnen. Er ist der erste Serbe, der es schaffte, im internationalen Formel-Sport Fuß zu fassen – und das nicht einmal so erfolglos. Mit 27 Jahren wird es für Pavlovic langsam Zeit, in der Formel-1 aufzutauchen, will er dort überhaupt noch hin. 2010 hat er bislang nämlich noch keine Anstellung gefunden. Immerhin bewirbt sich das Stefan-Team wieder um einen Platz für 2011.

Ende der 90er Jahre gab er sein Debüt in der Formel-Vauxhall. 2000 und 2001 fuhr er dann in der britischen Formel-3, wechselte 2002 nach Italien und wurde prompt mit Target Racing Champion! Für 2003 bemühte sich Pavlovic daraufhin um ein Cockpit in der internationalen Formel-3000, der heutigen GP2. Aber erst 2008 sollte er in dieser Serie bei BCN Fuß fassen, denn für 2003 fehlte ihm schlicht das Budget für ein Cockpit. Immerhin fuhr er zwei Rennen für Energy Racing in der europäischen Formel-3000, hauptsächlich aber fuhr er für Epsilon by Graff in der Formel-World-Series Light. Bereits in der ersten Saison erreichte er einen starken dritten Platz, 2004 wurde er mit Vergani Racing sogar Meister. Deshalb durfte er auch zwei Rennen für Vergani in der Formel-World-Series-by-Renault fahren. Von 2005 bis 2007 fuhr Pavlovic weiter in dieser Serie, beendete die Saison 2007 mit Draco als Gesamt-3., was ihm das GP2-Cockpit für BCN für die Asien- und die Hauptserie sicherte. Bereits nach zehn Rennen in der Hauptserie wurde Pavlovic aber entlassen. 2009 wurde er Gesamt-9. in der Formel-2.

Andere aktuelle Nachwuchsfahrer aus Serbien: Andere Nachwuchsfahrer aus Serbien gibt es derzeit nicht.

Fahrer aus Serbien – ein Blick in die Historie: Es gab freilich bereits einige Serben in der Motorsport-Geschichte, nicht aber im Formel-Sport. Sogar Zoran Stefanovic, der Chef von Stefan GP, fuhr in Serbien belanglose Rennen. Sein Sohn Vuk, ebenfalls Teilhaber, bestritt ebenfalls Kartrennen. Beim Indy 500 gewann Bill Vukovich zweimal. Zwar ist Vukovich US-Staatsangehöriger, hat jedoch serbische Vorfahren. Vukovich fuhr zu Zeiten beim Indy 500, als dieses auch Teil der F1-Meisterschaft war. In Serbien geboren wurde Pete Romcevich. Auch er wanderte nach Amerika aus und wurde dort Rennfahrer. 1947 fuhr er beim Indy 500 mit und wurde Zwölfter.

Wir haben 27 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de