"Wussten S!E, dass...?": Welcher Reifenhersteller gehörte in den 80er Jahren der Formel 1?

Geschrieben von: Roland Schäfges. Veröffentlicht in "Wussten S!E, dass...?"

Benutzerbewertung: / 42
SchwachPerfekt 
"Wussten S!E, dass...?": Welcher Reifenhersteller gehörte in den 80er Jahren der Formel 1?

Wussten Sie, dass, die Formel 1 in Ihrer größten Krise eigene Reifen an eine gewisse Zahl von Teams verkauft hat?

 | 14. AUSGABE: Wussten S!E, dass  in der Formel 1 der Reifenhersteller Avon mal eine interessante Rolle gespielt hat? Avon? Ja, die Marke der britischen Reifenfirma "Cooper Tyres" steht ebenso wie die bekannten Größen, Goodyear, Michelin oder Bridgestone in der Liste der Reifenmarken der Formel 1. Erstmalig wurde ein Avon-Reifen auf einem Ferrari 500/625 von der Scuderia Ambrosiana beim England-GP 1954 mit Fahrer Reg Parnell gefahren. Startposition 14 und Ausfall im Rennen waren die Ausbeute.

Im Jahr 1958 startet beim Großen Preis von Monte Carlo ein Team Namens "BC Ecclestone Connaught-Alta". Am Steuer die Rennfahrer Bernie Ecclestone (!) sowie Paul Emery. Beide konnten sich, wie auch Ecclestone Ersatzfahrer (Bruce Kessler) nicht qualifizieren. Der zukünftige Mister Formel 1 besaß seit dieser Zeit gute Kontakte zum Cooper Konzern. 

Als Ende 1980 der FOCA / FISA Krieg begann reagierte Ecclestone direkt. Er selbst gründetet  hierfür seine Firma International Racing Tyre Services (IRTS). Diese bot Avon Kaufreifen an. Erster Kunde war Copersucar-Fittipaldi für die Rennen in Imola, Spa und Monte Carlo im Jahr 1981. Anschließend fuhren Ensign, March, ATS, Tyrrell und Theodore die Reifen. Meistens nutzen Team die Reifen, die nicht in den Genuss der "Werksreifen" von Michelin, Goodyear oder Pirelli gelangen. Ab dem Rennen in Monte Carlo 1982 jedoch verwendete nur noch March, sprich die eigentliche RAM Truppe die britischen Reifen. Nach dem Schweizer Rennen in Dijon war damit auch Schluss. Auch March bekam die begehrten Goodyears...

Als die Formel 1 vor dieser Saison ohne Reifen da stand, liebäugelte Ecclestone mit einem Comeback "seiner" Reifen. Fand jedoch in Pirelli einen starken Partner.  

Ihr Roland Schäfges


Unsere neue Frage: 

15. Ausgabe: ...? Wissen Sie es? Dann schreiben Sie mir doch einfach eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Antwort Online: 14. März ab 23:30h bei !NS!DE-RAC!NG

Wir haben 76 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de