F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Motorsport Business: Nürburgring - Land Rheinland-Pfalz kündigt Pachtvertrag

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Motorsport Business: Nürburgring - Land Rheinland-Pfalz kündigt Pachtvertrag

von Daniel Geradtz

Das Land Rheinland-Pfalz kündigt den Pachtvertrag des Nürbrurings mit der privaten Betriberfirma Nürburgring Automotive GmbH.

| Nürburgring (!NS!DE-RAC!NG) – Seit dem großen Umbau, der 2009 fertig gestellt wurde, geht es rund um den Nürburgring turbulent zu. Nun kommt es noch heftiger: Nach einer Kabinettsentscheidung im rheinland-pfälzischen Landtag wird der Pachtvertrag mit dem privaten Betreiber gekündigt.

Der Vorstoß wurde von Innenminister Roger Lewentz (SPD) gemacht. In einer Pressekonferenz am Mittag sagte er, dass es unter den aktuellen Bedingungen keine Zukunft für den Nürburgring gebe. Das Vertrauen sei aufgebraucht. Probleme soll es vor allem bei den Zahlungen der Pacht gegeben haben. Die Nürburgring Automotive GmbH sei derzeit im Zahlungsrückstand.

Nun springt erst einmal wieder das Land ein. Mit 254 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt soll der Fortbestand gewährleistet werden. Bereits der umbau wurde mit öffentlichen Geldern bezahlt. Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) geriet schon damals wegen der ausufernden kosten stark in die Kritik.

Nun werde man unter einer transparenten Ausschreibung einen neuen Betreiber der Rennstrecke suchen, wie Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) bekräftigte. Ihr Fraktionskollege Daniel Köbler ergänzt: „Wir wollen nun für den Nürburgring ein Konzept entwickeln und umsetzen, das geprägt ist von Transparenz, Klarheit und Machbarkeit. Wir werden Arbeitsplätze für die Region sichern und Wertschöpfung erhalten. Dabei gilt es, die Region eng einzubeziehen. Um dies zu erreichen, fordern wir die Landesregierung auf, bei der Neukonzeption das Parlament über die Einrichtung eines Parlamentarischen Beirats eng in die Planung einzubeziehen.“

Ohne aneinander zu geraten wird die Trennung nicht über die Bühne gehen. Die NAG hat bereits rechtliche Schritte gegen die Vertragsauflösung angekündigt. Immerhin läuft dieser bis zum Jahr 2040. Bis eine Einigung gefunden wurde, wird die Nürburgring GmbH, die zu 100 Prozent in öffentlicher Hand ist, die Leitung übernehmen. DG

Wir haben 46 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de