F1: Giancarlo Martini gestorben

F1: Giancarlo Martini gestorben

von Michael Zeitler

 

Der ehemalige F1-Pilot Giancarlo Martini ist verstorben.

| Faenza (!NS!DE-RAC!NG) - Mit nur 66 Jahren ist Giancarlo Martini verstorben. Der Italiener war F1-Pilot, ohne heute in den offiziellen Statistiken aufzutauchen. Aber Martini fuhr 1976 zwei Rennen in Großbritannien, die nicht zur Weltmeisterschaft gezählt wurden. Ferrari stellte damals der Scuderia Everest von Giancarlo Minardi einen Ferrari-F1-Rennwagen zur Verfügung, mit dem Ziel, junge Nachwuchsfahrer aus Italien zu testen. Das Team (heute Toro Rosso), aus dem später Minardi wurde, kam dann aber erst 1985 als eigener Konstrukteur in die Formel-1 – mit Martinis Neffen Pierluigi Martini als Fahrer. Giancarlo Martini fuhr auch viele F2-Rennen für Minardi, wurde 1976 Gesamt-Siebter auf einem March BMW. Nach seiner Rennkarriere wurde er Geschäftsmann.

Wir haben 73 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de