F1: Halten die Reifen sogar Hersteller fern?

Geschrieben von: Michael Zeitler.

Kommt Porsche wegen den Reifen nicht in die Formel-1?

F1: Halten die Reifen sogar Hersteller fern?

 von Michael Zeitler

 

Kommt Porsche wegen den Reifen nicht in die Formel-1?

| Zuffenhausen (!NS!DE-RAC!NG) - Aus Japan signalisieren Hersteller wie Honda und Toyota Interesse auf eine F1-Rückkehr. Aber unter Dach und Fach ist noch nichts. Wer auch immer wieder mit einem F1-Comeback in Verbindung gebracht wird: Porsche, zuletzt 1991 wenig ruhmreich mit Footwork in der Formel-1 vertreten. Doch gegenüber „Autocar“ wurde Porsche-Entwicklungsvorstand Wolfgang Hatz deutlich: Die Formel-1 sei derzeit keine Option. Die Begründung ist aber durchaus erstaunlich: „Es geht mehr um Politik und Reifen, als um den Motor und das Chassis.“ Die wenig haltbaren Reifen waren von den Teams gewünscht – um mehr Show zu ermöglichen. Doch die Aspekte des Motorsports wandern dadurch in den Hintergrund – und schrecken wie im Beispiel Porsche offenbar sogar potenzielle Hersteller ab! Die Formel-1 muss deswegen dringend wieder auch technisch die Königsklasse werden. Das ist man derzeit nur auf dem Gebiet der Aerodynamik, aber das ist für die Straßen-Fahrzeuge weitegehend unrelevant und daher für Hersteller uninteressant. MZ

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de