F1 Terminkalender

Zur Zeit sind keine Eintrge vorhanden!

Kommentar der Woche

  • Woche 16| Applaus für Sergio Perez von !NS!DE-RAC!NG-Redakteur Michael Zeitler. Weiterlesen...

Serie: Formel-1 - Fahrer-WM nach FOTA-Punktewertung: 1. 50er Jahre

Geschrieben von: Michael Zeitler.

Serie: Formel 1 - Fahrer-WM nach FOTA-Punktewertung: 1. 50er Jahre

von Michael Zeitler

Morgen Dienstag, 17. März 2009 wird sich entscheiden, ob der Vorschlag der FOTA bezüglich des neuen Punktesystems angenommen wird. Mit der Gefahr, dass die Mühen umsonst waren, rechnet !NS!DE RAC!NG nach: Wie wären die bisherigen Weltmeisterschaften mit dem FOTA-Punktesystem ausgegangen? Die neue !NS!DE-RAC!NG-Serie startet mit den 50er Jahren.

| Paris (!NS!DE RAC!NG) - Geht es nach den Vorschlägen der Teamvereinigung FOTA wird es in der F1-Saison 2009 ein neues Punktesystem geben. Statt bisher 10-8-6-5-4-3-2-1 soll es demnach 12-9-7-5-4-3-2-1 für die ersten 8 Plätze in einem Grand Prix geben. Das wirft die Frage auf: Wie wären die Weltmeisterschaften von 1950 bis 2008 mit dem neuen System ausgegangen?

Die 50er Jahre: Statt Juan Manuel Fangio wäre nach dem von der FOTA vorgeschlagenem Reglement Luigi Fagioli Vizeweltmeister der ersten Fahrermeisterschaft der Formel-1 geworden. 1953 hätte Ferrari ein großes Los gezogen: Fangio wäre statt Vizemeister nur WM-4. geworden, dafür wären die Ferrari-Piloten Farina und Mika Hawthorn aufgerutscht und hätten hinter Alberto Ascari die Ferrari-Dreifach-WM perfekt gemacht. Mit dem neuen System hätte Maserati 1956 noch mehr aufgetrumpft: Zwar wäre Ferrari-Pilot Fangio nicht mehr einholbar gewesen, aber insgesamt hätte Maserati mit Jean Behra und Stirling Moss gleich 2 Fahrer unter den ersten 3 gehabt, in Wirklichkeit wurde Moss Vizemeister, Behra aber nur WM-4. Auch der Spanier Paco Godia hätte im Maserati profitiert: Statt WM-9. wäre er 5. in der Weltmeisterschaft geworden.

F1-WM 1950
Nach alter Punkteregelung
1. Giuseppe Farina 30 (Alfa Romeo)
2. Juan Manuel Fangio 27 (Alfa Romeo)
3. Luigi Fagioli 24 (Alfa Romeo)
4. Luis Rosier 13 (Talbot Lago)
5. Alberto Ascari 12 (Ferrari)
Nach neuer Punkteregelung
1. Giuseppe Farina 43 (Alfa Romeo)
2. Luigi Fagioli 43 (Alfa Romeo)
3. Juan Manuel Fangio 36 (Alfa Romeo)
4. Louis Rosier 24,5 (Talbot Lago)
5. Alberto Ascari 17,5 (Ferrari)

F1-WM 1951
Nach alter Punkteregelung
1. Juan Manuel Fangio 31 (Alfa Romeo)
2. Alberto Ascari 25 (Ferrari)
3. José Froilán Gonzaléz 24 (Ferrari)
4. Giuseppe Farina 19 (Alfa Romeo)
5. Luigi Villoresi 15 (Ferrari)
Nach neuer Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 48 (Alfa Romeo)
2. Alberto Ascari 45,5 (Ferrari)
3. José Froilán Gonzalez 41,5 (Ferrari)
4. Giuseppe Farina 33,5 (Alfa Romeo)
5. Luigi Villoresi 31 (Ferrari)

F1-WM 1952
Nach alter Punktewertung
1. Alberto Ascari 36 (Ferrari)
2. Giuseppe Farina 24 (Ferrari)
3. Piero Taruffi 22 (Ferrari)
4. Rudolf Fischer 10 (Ferrari, Espadon)
5. Mika Hawthorn 10 (Cooper Bristol, Hawth.)
Nach neuer Punktewertung
1. Alberto Ascari 72 (Ferrari)
2. Giuseppe Farina 44 (Ferrari)
3. Piero Taruffi 35 (Ferrari)
4. Mika Hawthorn 17 (Cooper Bristol, Hawth.)
5. Rudolf Fischer 16 (Ferrari, Espadon)

F1-WM 1953
Nach alter Punktewertung
1. Alberto Ascari 34,5 (Ferrari)
2. Juan Manuel Fangio 28 (Maserati)
3. Giuseppe Farina 26 (Ferrari)
4. Mike Hawthorn 19 (Ferrari)
5. Luigi Villoresi 17 (Ferrari)
Nach neuer Punktewertung
1. Alberto Ascari 65,5 (Ferrari)
2. Giuseppe Farina 50 (Ferrari)
3. Mike Hawthorn 48 (Ferrari)
4. Juan Manuel Fangio 41,5 (Maserati)
5. Luigi Villoresi 31 (Ferrari)

F1-WM 1954
Nach alter Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 42 (Mercedes)
2. José Froilán Gonzalez 25,14 (Ferrari)
3. Mike Hawthorn 24,64 (Ferrari)
4. Maurice Trintignant 17 (Ferrari, Rosi.)
5. Karl Kling 12 (Mercedes)
Nach neuer Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 84 (Mercedes)
2. José Froilán Gonzalez 38,5 (Ferrari)
3. Mike Hawthorn 37 (Ferrari)
4. Maurice Trintignant 29 (Ferrari, Rosi.)
5. Karl Kling 20 (Mercedes)

F1-WM 1955
Nach alter Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 40 (Mercedes)
2. Stirling Moss 23 (Mercedes)
3. Eugenio Castellotti 12 (Lancia)
4. Maurice Trintignant 11,33 (Ferrari)
5. Giuseppe Farina 10,33 (Ferrari)
Nach neuer Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 57 (Mercedes)
2. Stirling Moss 32,5 (Mercedes)
3. Eugenio Castellotti 21,5 (Lancia)
4. Maurice Trintignant 21,33 (Ferrari)
5. Giuseppe Farina 17,33 (Ferrari)

F1-WM 1956
Nach alter Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 30 (Ferrari/Lancia)
2. Stirling Moss 27 (Maserati)
3. Peter Collins 25 (Ferrari/Lancia)
4. Jean Behra 22 (Maserati)
5. Pat Flaherty 8 (Watson Offenhauser)
Nach neuer Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 47 (Ferrari/Lancia)
2. Jean Behra 39 (Maserati)
3. Stirling Moss 38,5 (Maserati)
4. Peter Collins 37,5 (Ferrari/Lancia)
5. Paco Godia 13 (Maserati)

F1-WM 1957
Nach alter Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 40 (Maserati)
2. Stirling Moss 25 (Vanwall)
3. Luigi Musso 16 (Ferrari)
4. Mika Hawthorn 13 (Ferrari)
5. Tony Brooks 11 (Vanwall)
Nach neuer Punktewertung
1. Juan Manuel Fangio 66 (Maserati)
2. Stirling Moss 34 (Vanwall)
3. Luigi Musso 24 (Ferrari)
4. Mika Hawthorn 24 (Ferrari)
5. Harry Schell 20 (Maserati)

F1-WM 1958
Nach alter Punktewertung
1. Mike Hawthorn 42 (Ferrari)
2. Stirling Moss 41 (Vanwall)
3. Tony Brooks 24 (Vanwall)
4. Roy Salvadori 15 (Cooper Climax)
5. Peter Collins 14 (Ferrari)
Nach neuer Punktewertung
1. Mike Hawthorn 68 (Ferrari)
2. Stirling Moss 57 (Vanwall)
3. Tony Brooks 38 (Vanwall)
4. Harry Schnell 31 (BRM)
5. Roy Salvadori 28 (Cooper Climax)

F1-WM 1959
Nach alter Punktewertung
1. Jack Brabham 31 (Cooper Climax)
2. Tony Brooks 27 (Ferrari)
3. Stirling Moss 25,5 (Cooper Climax)
4. Phil Hill 20 (Ferrari)
5. Maurice Trintignant 19(Cooper Climax)
Nach neuer Punktewertung
1. Jack Brabham 52 (Cooper Climax)
2. Tony Brooks 40 (Ferrari)
3. Phil Hill 33 (Ferrari)
4. Maurice Trintignant 31(Cooper Climax)
5. Stirling Moss 30 (Cooper Climax)

Wir haben 41 Gäste online

Next Race:

© 2008 - 2013 !R Redaktionsgemeinschaft / !NS!DE-RAC!NG Online Magazin
Ein Angebot der RTV-WORLD MediaGroup - Fa. Roland Schäfges: Katzenberger Weg 114 - 56727 Mayen - www.rtv-world.de - redaktion@inside-racing.de